· 

15 Minuten Projekte 2.0

 

Es wird wieder Zeit anzupacken: und zwar im kleinen Stil. Viele Ecken, die dich vielleicht schon ewig nerven, können in nur 15 Minuten ausgemistet und neu organisiert werden. Hier 5 neue Ideen für kleine Projekte für Zwischendurch. Timer auf 15 Minuten stellen und los geht‘s!

 

Projekt 1: Eine Unterkategorie Bücher 📚 📖 📒

Kochbücher, Romane, Kinderbücher oder Fachbücher. Gerade, wenn du viele Bücher besitzt, ist es einfacher, diese schrittweise durchzusehen und auszumisten. Vielleicht ergibt sich dadurch auch eine bessere Systematik im Regal.

 

Projekt 2: Küche 🍫🧁🧂

Einfach mal nur die Backzutaten oder die Gewürze durchsehen und sortieren. Ich bin mit dem Haltbarkeitsdatum nicht so pingelig und vertraue mehr auf Aussehen und Geruch des Lebensmittels, aber wenn es Jahre abgelaufen ist und nur noch nach Staub riecht, kann es ziemlich sicher weg. 😉 Zu überlegen wäre auch, ob du die Lebensmittel, die du behältst, in andere Behälter (z.B. aus Glas) umfüllst, was dir mehr Übersicht über die verbliebene Menge gibt.

 

Projekt 3: Spielsachen oder Spiele 🎲🧩🧸

Da solltest du wirklich mal schauen, was überhaupt gebraucht wird. Bei kleinen Kindern kannst du einige Sachen, mit denen sie nicht mehr spielen einfach mal in eine Kiste packen und wegstellen. Fragt niemand mehr danach, kann es weg. 

Bei den Spielen dich ehrlich fragen, welche überhaupt gespielt werden. Manchmal sind Spiele dabei, bei denen etwas fehlt oder die seit Jahren unbenutzt im Schrank liegen. Den Platz kannst du sicher besser nutzen.

 

Projekt 4: Schuhe 👟 👠 👞 

Ja, das ist für die einen viel, für andere ein weniger großes Projekt. Hole alle Schuhe raus und schaue dir jedes Paar an. Sind sie in gutem Zustand? Falls nein, kann ein Schuster etwas machen? Sind sie bequem, trägst du sie gern?

Projekt 4,5: Die Schuhe, die bleiben, kannst du in einer weiteren 15 Minuten Aktion pflegen: säubern und Lederschuhe mit Schuhcreme einreiben. Je nach Saison auch imprägnieren. 

 

Projekt 5: Bettwäsche 🛏🧺

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich hatte echt viel Bettwäsche. Im Prinzip reichen zwei Sets für wärmere, zwei für kältere Jahreszeiten und dann noch zwei für Gäste. Dazu drei bis vier Laaken, fertig ist der Wäscheschrank.🤗

 
Kommentare: 0