· 

Einfach Ordnung halten

Es ist so schön, wenn es ordentlich ist! Aber oft bleibt es nicht lange so. Das ist bei mir nicht anders. 

Dennoch habe ich durch die folgenden Maßnahmen erreicht, dass die Flächen frei bleiben oder schnell alles wieder ordentlich ist.

 

Punkt 1 ist und bleibt das Ausmisten und das bewusste neu anschaffen. Es ist einfach so, dass weniger herumliegt, wenn weniger da ist. Tipps dazu findest du hier im Blog in der Kategorie AUSMISTEN.

 

Punkt 2 ist ein fester und sinnvoller Platz für alles. Damit Sachen nicht herumliegen, muss es für alle klar sein, wo sie nach dem Gebrauch hingehören. Damit sich nicht jeder für jeden Gegenstand den Aufbewahrungsort merken muss, ist es sinnvoll, Dinge ihrer Kategorie zugehörig aufzubewahren. Mehr zur intuitiven Aufbewahrung findest du hier.

 

Punkt 3 ist die einfache Erreichbarkeit der Dinge. Wenn es umständlich ist etwas zurück zu legen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die einfach liegen gelassen werden. Versuche daher die Sachen so unterzubringen, dass sie ohne Aufwand wieder verstaut werden können.

 

Punkt 4 ist herumliegendes Zeug zu vermeiden oder direkt wegzuräumen. Denn Zeug zieht Zeug an. Sobald etwas irgendwo herumliegt, ist es wie eine Einladung für alle, ihr Zeug noch dazu zu legen. Räume daher möglichst alles nach Gebrauch wieder an seinen Platz. Handle so, wie du es gern von deiner Familie hättest. 

 

Punkt 5 ist es, den Ursachen von Kramecken auf den Grund zu gehen. Warum sammeln sich Sachen irgendwo an? Was für Dinge sind es? Kannst du einen Weg finden, für diese feste Orte zu schaffen? Beispielsweise einen Posteingang für Schreiben und Werbung, eine Spardose für Kleingeld oder einen Korb für Rabattcoupons.

 

Du musst nicht alles sofort umsetzen und es braucht auch Zeit, bis alle mit an Bord sind. Es wird auch mal besser und mal schlechter klappen. Aber mit diesen Maßnahmen wird es einfacher Flächen frei und damit ganze Räume ordentlich zu halten.