· 

Multitasking- geht das überhaupt?

Multitasking... während das vor einiger Zeit noch die Lösung für alle Fragen der Produktivität war, ist es immer mehr in Verruf geraten. 

Und viele Studien haben auch gezeigt, dass wir uns immer nur mit einer Sache fokussiert beschäftigen können. Dementsprechend existiert so etwas wie Multitasking eigentlich gar nicht, sondern du springst gedanklich nur hin und her, was dich wiederum viel Energie kostet.

Und was noch schlimmer ist: du brauchst im Schnitt 15 Minuten, um dich auf eine neue Aufgabe einzustellen.

Dann kannst du dir ja ausrechnen, wie gut das funktioniert.

Gerade deshalb ist es umso wichtiger, sich die Aufgaben einzeln vorzunehmen und fokussiert zu erledigen. Das geht schneller und Störfaktoren werden dadurch beseitigt.

 

Dennoch gibt es einige wenige Bereiche, in denen Multitasking trotzdem funktioniert. 

Und zwar bei Tätigkeiten, über die du nicht aktiv nachdenken musst, während du sie ausführst. Das ist vor allem für diejenigen eine Lösung, die im Alltag sehr eingebunden sind wie frischgebackene Mamas oder wenn du versuchst, dir neben deinem Beruf etwas aufzubauen oder an dir zu arbeiten.

Ich möchte an dieser Stelle nicht dazu aufrufen, jede freie Minute dazu zu nutzen, um zu lernen. Pausen sind wichtig! Ich möchte hier vielmehr Wege aufweisen, in denen du Lerninhalte in deinen Alltag integrieren kannst, ohne dafür große Zeitfenster schaffen zu müssen. 

 

Für mich geht dies in folgenden Bereichen besonders gut:

 

Sport

Egal ob beim Joggen, Walken, Schwimmen oder Spazieren gehen. Beim Sport kannst du die Zeit entweder dafür nutzen deinen Kopf frei zu bekommen und nichts als das zu tun oder eben Hörbücher oder Podcasts zu hören, die dich weiterbilden oder voranbringen. 

Das können informative aber auch einfach nur inspirierende Inhalte sein. Oder eben zum abschalten Romane, die dich auf andere Gedanken bringen und die du auf diese Weise  hören kannst, weil du sonst kaum zum lesen kommst oder zu müde dazu bist.

 

Haushalt

Der Haushalt ist dazu prädestiniert nebenher zu laufen. Egal ob spülen, Wäsche aufhängen, Staub wischen, ordnen… Bei all diesen Dingen kannst du nebenbei lernen oder dir zumindest lehrreiche Inhalte anhören. Dadurch, dass die Tätigkeit im Haushalt meist keine große Konzentration erfordert, kannst du diese Zeit wunderbar dazu nutzen, dir neue Fähigkeiten anzueignen. Oder du schnappst dir ein Headset und rufst einfach mal wieder deine Eltern oder Freunde an, um zu hören, wie es ihnen geht. 

 

Wege

Egal ob es die vielen Kilometer sind, die du mit Kinderwagen und Baby zurück legst, eine längere Fahrt oder der Arbeitsweg. All das ist super, um nebenbei etwas zu hören, das dich weiterbildet, dich einfach nur unterhält oder um mit jemandem zu sprechen. 

 

Wenn du deinen Alltag mal so durch gehst, wirst du sicherlich viele Möglichkeiten sehen, das zu integrieren. und es werden anfangs vielleicht genau die Zeitfenster sein, durch die du endlich die Sprache lernen kannst, die du immer lernen wolltest oder dir das Wissen aneignen es, das dazu führt, dass du dich endlich beruflich verwirklichen kannst.